Vicky

© Inshine Photography

Yogalehrerin

Als „Late Adopter Yogini“ stehe ich erst seit 2016 regelmäßig auf der Matte. Nachdem mich eine Freundin zu einer Core Strength Vinyasa Stunde überredet hatte, merkte ich schnell, dass mir diese Art von Bewegung gefällt und vor allem gut tut!
Zur Asanapraxis gesellten sich bald die ersten Meditationsversuche, mein Interesse für die Philosophie dahinter wurde geweckt und schwups befand ich mich inmitten der unendlichen Weiten der Yogawelt.
Neben den wöchentlichen Core Strength Vinyasas meiner Yogalehrerin, besuche ich gern Yoga Klassen verschiedenster Stile, meine Basis ist jedoch im Hatha-Yoga zu finden. Die verschiedenen Eindrücke verarbeite ich auf der Matte gerne zu Flows aller Art. Dazu kommt meine Vorliebe für Armbalances und Inversions - auf dem Kopf stehen ist meiner Meinung nach nie eine schlechte Idee.
Yoga hat mir geholfen mein Körperbewusstsein und meinen Geist zu stärken.
Yoga lässt mich gelassener durch diese gestresste Welt gehen.
Yoga ist mein Safe Space, egal wo ich mich gerade befinde.
In meinem Yogaunterricht biete ich diesen Safe Space für alle die ihrem Körper und Geist etwas Gutes tun wollen. Ego und Angst sind in meine Stunden nicht eingeladen, sollten sie dennoch auftauchen, ist es mein Ziel sie gemeinsam in Zufriedenheit und Freude umzuwandeln.

Aus: Imst, Tirol
Ist: Grafikerin, Yogalehrerin
Lieblings-Sport-Spot: die Yogawelle
Lieblings-Sport-Urlaubsort: Überall, wo ich meine Yogamatte ausrollen kann
Mein Motto: Never ever grow up!