Yoga

Surfyoga & Mobility
Surf Yoga & Mobility ist wie das Meer. Es ist kraftvoll und fließend. Der Fokus der spielerischen Sequenzen liegt weniger auf perfekten Asanas oder Positionen als vielmehr auf der Bewegung selbst und was du dabei spürst. Hier geht es um dich. Durch die Atmung kommst du immer wieder zu dir und ins jetzt, von wo aus alles möglich ist. Sei offen und neugierig, denn genau da versteckt sich das Abenteuer. Auf dich warten ein verfeinertes Körperbewusstsein und High Vibes, sea you there.
und der text über mich. es viel länger geraten als gedacht:
Ein Trip nach Sri Lanka samt einer Yogastunde in einem Dorf mit der perfekten Welle hat mich zum Yoga gebracht. Seither ist es ein fester Bestandteil meines Lebens, wobei ich die ganze Sache mit dem Yoga sehr undogmatisch sehe. Für mich ist es die Weise wie wir denken, wir sprechen, die Art wie wir zu uns, zu anderen und unserer Umwelt stehen, was wir zu uns nehmen und wie wir uns bewegen. Es geht nicht um irgendwelche Posen, die es zu beherrschen gibt, sondern um einen selbst. Wie gut kenne ich mich, wie stark nehme ich meine eigenen Bedürfnisse wahr und inwiefern kann ich das in meine Praxis aka das Leben integrieren und danach handeln, sodass ich zum Erschaffer meiner eigenen Realität werde.

Ich habe es immer schon geliebt mich frei und dynamisch zu bewegen, sei es beim Surfen, Tanzen oder bei meiner Tätigkeit als Art Director. Meine Yogastunden sind am ehesten wie Wellen. Anfangs sind sie ruhig, dann beginnen sie sich aufzubauen, sie entwickeln Kraft und dann verlassen sie auch gern die Struktur und waschen dabei alles rein. Zum Ende beruhigt sich alles und wird ganz still.

Unterrichtet wird Surfyoga & Mobility von Daniela

Ashtanga Yoga
Ashtanga Vinyasa Yoga ist eine sehr traditionelle Art zu üben. Es gibt eine festgelegte Reihenfolge von Asanas, die aber individuell angepasst werden kann. Wir üben Teile der ersten Serie (sie wird auch Yoga Chikitsa, übersetzt Yogatheraphie, genannt), abgerundet mit Vorübungen für schwierigere Asanas. Dein Körper und dein Geist werden gestärkt und gleichzeitig
Diese Klasse ist für Yoganewbies, Wiedereinstieger, aber auch für Yogis, die gerne langsamer üben und Details in ihren Asanas nachschärfen möchten.
Unterrichtet wird dieser Stil von Beate

www.andreasjakwerth.com

Sunset Yoga Flow
Ich arbeite in meinen Stunden viel mit Ujjayi Atmung und unterschiedlichen Atemübungen, wie der Wechselatmung, um diese Ruhe und Tiefe der Atmung zu automatisieren, dass man wenn man dann von einer größeren Welle erwischt wird, trotzdem die Ruhe unter Wasser behält.

Nach der Aufwärmphase mache ich eine Sonnengrußsequenz, in die ich stehenden Asanas in einem Flow einbaue, der auch herausfordernd sein soll, aber mit den nötigen Optionen, um die Praxis für sich zu vereinfachen.

Yoga ist eine wunderbare Basis, um Beweglichkeit und Geschmeidigkeit in den Wellen zu bekommen. Schwerpunkte in meinen Stunden sind daher die Stärkung der Rückenmuskulatur, der Core Muskeln und herzöffnende Übungen, um eine gute Balance am Surfbrett zu ermöglichen und die Ausdauer eine gute Paddelposition zu halten, Planks und 3-beinige Hunde, die eine gute Vorbereitung für Take-offs und Duck-dives sind, Spinal Twists um sich im Liegen auch gut wenden zu können und für Turns und hüftöffnende Übungen, da man doch auch viel Zeit sitzend am Brett verbringt.

Ich starte meine Stunde gerne etwas anstrengender und gehe dann gegen Ende in entspannende Yinübungen über, die eine passive Dehnung vor allem im Hüftbereich ermöglichen und den Körper langsam zur Ruhe kommen lassen.

Unterrichtet wird Sunset Yoga Flow von Patricia

Happy Core Yoga Flow
Everything is connected to the Core!
Core-Strength meint nicht nur Bauchmuskeln, auch alle Muskeln die deine Extremitäten mit dem Rumpf verbinden, die Rückenmuskulatur und Partien der Tiefenmuskulatur sind wichtige Bestandteile deines Cores. Alle diese Muskeln werden wir im xx Core Flow aktivieren.
Bei diesem Flow bewegst du deinen Körper fließend von Asana zu Asana unter besonderer Berücksichtigung deines Atems. Am Ende der Klasse gibst du deinem Körper eine kleine Ruhepause um die praktizierten Asanas und Bewegungsabfolgen zu verarbeiten.
Jede Position wird angeleitet und es wird auf die anatomisch korrekte Ausrichtung geachtet, sodass auch Beginner-Yogis und Yoginis mühelos mitflowen können.
Unterrichtet wird diese Klasse von Vicky

© Inshine Photography